Er Immobilien

27.02.2020

Hausverwaltung gesucht? 5 Tipps, um eine gute Hausverwaltung zu finden

Wer eine Eigentumswohnung besitzt, ist nicht nur für die eigenen Vier-Wände verantwortlich, sondern auch für den Erhalt des Gemeinschaftseigentums. Dazu zählen beispielsweise das Treppenhaus, der Garten oder der Eingangsbereich. Natürlich ist nicht ein Eigentümer alleine für das Gemeinschaftseigentum verantwortlich, sondern die Wohneigentümergemeinschaft (WEG) gemeinsam.

Renovierungen, Reparaturen, Instandhaltungen- all das muss miteinander geplant und umgesetzt werden. Nicht zu vergessen, dass auch die Kosten aufgeteilt werden müssen. All diese Aufgaben erfordern Zeit und kaufmännische, juristische sowie technische Expertise- die der Wohneigentümergemeinschaft in der Regel fehlt.

Deswegen vertrauen die meisten Wohneigentümergemeinschaften einer professionellen Hausverwaltung. Doch wie findet man eine gute Hausverwaltung? Auf welche Kriterien sollte man als Eigentümergemeinschaft bei der Wahl achten?

In unserem Artikel gehen wir auf die Qualitätsmerkmale einer guten Hausverwaltung ein. Mit unseren Tipps sind Sie für die Suche nach einer Hausverwaltung gut gewappnet und können Angebote entsprechend vergleichen.

Sie wissen noch nicht, welche Leistungen eine professionelle Hausverwaltung erbringt? Dann lesen unseren Artikel über die Aufgaben eine Hausverwaltung.

Tipp 1: Qualifikation & Verbandzugehörigkeit der Hausverwaltung prüfen

Noch bis 2018 gab es keine geregelte Zulassungspflicht für Hausverwaltungen, ein Gewerbeschein reichte schon aus. Das hat sich mit dem „Gesetz zur Einführung einer Berufszulassungsregelung für gewerbliche Immobilienmakler und Wohnimmobilienverwalter“ zum 01.08.2018 glücklicherweise geändert. Seitdem sind Immobilienverwalter verpflichtet, eine Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen sowie sich regelmäßig weiterzubilden.

Fragen Sie einen Hausverwalter, welche Weiterbildungen er absolviert hat. Zudem macht es auch Sinn, den Hausverwalter nach seinem bisherigen Werdegang zu befragen. Wer schon viele Jahre in der Immobilienbranche tätig ist, kann auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Auch die Ausbildung der Mitarbeiter der Hausverwaltung können Sie bei einem Kennenlernen thematisieren.

Ein weiteres Qualitätsmerkmal stellt die Zugehörigkeit zu einem Berufsverband dar. Hausverwaltungen, die einem Verband angehören, erfüllen dessen Qualitätsstandards und werden regelmäßig auf die Einhaltung derselben überprüft.

Die Er Immo Hausverwaltung ist Mitglied im VDIV (Verband Deutscher Immobilienverwalter). Der VDIV vertritt nur Hausverwaltungen, die hauptberuflich tätig sind und strenge Qualitätskriterien erfüllen (z.B. Mindeststandards bzgl. Fachkenntnissen, regelmäßige Weiterbildungspflicht).

Tipp 2: Versicherung & Kontoführung der Hausverwaltung

Als Wohneigentümer profitieren auch Sie von der Versicherungspflicht der Hausverwaltung. Denn wenn Schäden durch fehlerhaftes Verhalten entstehen, können diese bei einer Immobilie schnell teuer werden. Die Vermögensschadenshaftpflichtversicherung der Hausverwaltung muss mindestens 500.000 Euro pro Schadensfall und 1.000.000 Euro pro Versicherungsjahr betragen.

Ein weiteres Kriterium ist die Kontoführungsmethode. Die Hausverwaltung kümmert sich um die laufenden Kosten des Gemeinschaftseigentums, aber auch die Rücklagen der Eigentümergemeinschaft. Diese werden angelegt, um Renovierungen und Instandhaltungen vorzunehmen. Mitunter verwaltet die Hausverwaltung also eine große Geldsumme.

Dafür sollte ein sogenanntes Fremdgeldkonto (auch WEG-Konto genannt) geführt werden. Hier ist die Wohneigentümergemeinschaft der Eigentümer des Kontos und erteilt der Hausverwaltung eine Vollmacht. So ist das Geld sicher- auch wenn die Hausverwaltung Insolvenz anmelden müsste. Gesetzlich ist dies bereits vorgeschrieben (vgl. § 27 Abs. 5 WEG). Größtmögliche Transparenz bieten Duplikate der Kontoauszüge, die der Wohneigentümergemeinschaft gesendet werden können oder online einsehbar sind.

Übrigens: Die Er Immobilien Hausverwaltung arbeitet exklusiv mit der Hausbank München zusammen. Diese ist seit über 100 Jahren auf die Immobilienwirtschaft spezialisiert und bietet größtmögliche Sicherheit und Service.

Tipp 3: Referenzen anfragen

Wenn Sie mit einer Hausverwaltung ins Gespräch kommen, sollten Sie auch nach Referenzobjekten fragen. Vielleicht können Sie einen Bestandskunden (nach Absprache) selber kontaktieren, um eine persönliche Einschätzung zu erhalten.

Auch interessant ist zu erfahren, wie viele Objekte die Hausverwaltung betreut und welche Art von Immobilien verwaltet werden. Auch die Anzahl von Mitarbeitern im Verhältnis zur Anzahl der Immobilien kann Ihnen Auskunft darüber geben, wie viel Service Sie erwarten können. Denn wenn ein Mitarbeiter zu viele Objekte betreut, kann das für Sie lange Wartezeiten bedeuten.

Neben Referenzen können Sie sich auch anonymisierte Beispielabrechnungen, Eigentümerprotokolle und Wirtschaftspläne vorlegen lassen. Diese sollten für Sie nachvollziehbar und verständlich formuliert sein.

Tipp 4: Sitz der Hausverwaltung und lokaler Hausmeisterservice

Regelmäßige Begehungen, kurzfristige Termine bei einem Schaden, persönliche Abstimmung- auch in Zeiten des Internets ist der persönliche Kontakt wichtig. Daher sollten Sie auch auf den Sitz der Hausverwaltung achten. Eine Hausverwaltung, die in Ihrer Region angesiedelt ist, kennt sich außerdem mit dem lokalen Immobilienmarkt aus.

Die Hausverwaltung sollte zudem über ein gutes Netzwerk von Handwerkern und Dienstleistern aus der Region verfügen, damit im Falle eines Schadens schnell agiert werden kann.

Viele Hausverwaltungen bieten zur reinen Verwaltung auch einen Hausmeisterservice an. Dieser ist zwar eine gesonderte Leistung, kann aber von der Hausverwaltung mit gesteuert und organisiert werden. Auch hier ist die regionale Nähe ein Vorteil.

Tipp 5: Persönlicher Eindruck

Neben den vielen „harten“ Qualitätsmerkmalen sollten Sie und die Wohneigentümergemeinschaft auch ein gutes Bauchgefühl bei der Wahl einer Hausverwaltung haben. Denn stimmt das persönliche Miteinander, funktioniert die Zusammenarbeit immer besser. Eine Hausverwaltung sollte Sie im Idealfall über viele Jahre begleiten, so dass es auch auf der menschlichen Ebene passen muss. Daher ist ein persönliches Kennenlernen vor Vertragsschluss sehr empfehlenswert.

Fazit: Eine gute Hausverwaltung finden

Wie in jeder Branche gibt es auch unter Hausverwaltungen sehr gute Anbieter und „schwarze Schafe“. Um bei der Wahl auf der sicheren Seite zu sein, sollten Sie bei der Suche auf folgende Qualitätsmerkmale achten:

  1. Qualifikation und Fachwissen der Hausverwaltung
  2. Vorhandene Berufshaftpflichtversicherung und WEG-Kontoführung
  3. Zufriedene Bestandskunden, idealerweise Referenzen von Immobilien vergleichbarer Größe zu Ihrer
  4. Regionale Nähe, Service vor Ort
  5. Persönlicher Eindruck

Wenn Sie auf der Suche nach einer professionellen Hausverwaltung im Raum Bremen und Umgebung sind, freuen wir uns über Ihre Nachricht. Lernen Sie uns in einem persönlichen, unverbindlichen Gespräch kennen. Wir freuen uns auf Sie.

zum Kontaktformular

Kontakt

Überzeugen Sie sich selbst

Ihr Projekt ist so individuell wie Sie. Darum ist uns wichtig, Sie und Ihre Wünsche genau kennenzulernen. Wir freuen uns auf Sie.

Senden Sie uns gerne eine schriftliche Anfrage über das Formular oder rufen Sie uns direkt an:

+49 421 696753 30

zum Kontaktformular

Wir haben eine neue Anschrift

Sie finden uns ab sofort unter folgender Adresse:

ER Immobilien UG (haftungsbeschränkt)
Otto-Lilienthal-Straße 29
28199 Bremen